AdNerds-Banner mit dem Maskottchen AdDi

Die ersten Schritte mit dem AdWords Editor

Da der AdWords Editor ein lokales Programm ist, muss dieses als erstes einmal geladen werden. Unter dem folgenden Link findet man eine Version für Windows und eine für Mac. Die aktuelle Version des Editors ist 11.0.1 Google stellt sein Programm, den AdWords-Nutzern kostenfrei zur Verfügung.

Bildlink zur Google AdWords Editor Hilfe

Google stellt unter dem folgenden Link auch selbst Hilfen zur Verwendung des Editors zur Verfügung:Weitere Hilfe

Bildlink zur Google AdWords Editor Hilfe

Nach dem Download ist der Editor erst einmal leer. Jetzt heißt es, die Konten, welche geladen werden sollen herunter zu laden. Hierzu sind folgende Schritte auszuführen:

  1. klicke oben links auf „Datei“
  2. anschließend auf „Konto öffnen“
  3. gib die Zugangsdaten des AdWords-Kontos in die dafür vorgesehenen Felder ein.
  4. Der Editor lädt die Kampagnen und deren Einstellungen herunter.
Hier wird das AdWords Konto in den Editor geladen

Tipps für den Download-Prozess

Tipp 1

 Addi notiert sich den Tipp

Wird für das AdWords-Konto eine Gmail-Adresse verwendet, sollte bei der Eingabe der Konto-Login-Daten beim Download eines Kontos, nie „@googlemail.com“ geschrieben werden. Dies führte in der Vergangenheit immer zu Fehlermeldungen im AdWords Editor. Daher ist es besser die Schreibweise „@gmail.com“ zu verwenden.

Das Eingabefeld für die Kontodaten

Tipp 2

 Addi notiert sich den Tipp

Lade jedes Mal, bevor du mit der Arbeit mit dem Editor beginnst, die letzten Änderungen im AdWords-Konto herunter. Da es möglich ist, dass mehrere Personen die am Konto arbeiten, könnte es andernfalls zu Überschneidungen kommen. Oben links findet man diesen Button:

Das Eingabefeld für die Kontodaten

Zeichen- und Symbolerklärung

(Rot) Element kann so nicht hochgeladen und noch nicht verwendet werden.

Rotes Warnsymbol

(Gelb) Element versursacht einen Konflikt der behoben werden sollte, kann jedoch hochgeladen werden.

Gelbes Warnsymbol

(Grün) kennzeichnet eine Änderung, die nach dem Download vom Editor übernommen wurde. Kann danach nur noch bestätigt werden.

Gruene Kennzeichnung

(Lila) Die Lila Hinterlegung eines Elements bedeutet, dass die Offline-Änderung hochgeladen werden kann.Es kommt zu keinem Konflikt.

lila Kennzeichnung

(Fett markiert) bedeutet, dass dieses Element verändert wurde und noch nicht hochgeladen ist.

fette Kennzeichnung

AdNerds Video Tutorial "Erste Schritte mit dem AdWords Editor"

Finde hier eine 5-Minütige Zusammenfassung des Themas dieser Seite. Wo wird der Editor geladen? Auf was muss man achten? Was bedeuten die farbigen Elementemarkierungen? Wo gibt es außer auf der AdNerds-Seite noch Hilfe für die Verwendung des Editors? All das kannst du hier erfahren.